Achim Seifert

Projektmanagement

Play Video

“Achim Seifert is a remarkable talent. He is a shining example of a modern bass player.”  – Kai Eckhardt (John Mclaughlin)

Achim Seifert ist ein deutsch-türkischer Bassist und Komponist, geboren 1985 in Deutschland. Sein Vater, türkischer Schlagzeuger, machte ihn bereits früh mit der Musik vertraut. Nachdem er seine Jugend damit verbracht hatte, experimentelle Rockmusik zu spielen, erkannte er mehr und mehr seine Begeisterung und sein Talent für den Jazz. 2016 wurde dieses Talent mit der Nominierung für den ECHO JAZZ (Bester Bassist national) belohnt. 

Als erster E-Bassist studierte Achim Seifert „Künstlerische Ausbildung“ an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und erhielt mit 22 Jahren ein Stipendium, um am renommierten Berklee College of Music in Boston zu studieren. Zwei Jahre später konnte er für neun Monate bei Größen wie Oscar Stagnaro (Paquito d’rivera), Lincoln Goines (Mike Stern), Hal Crook, David Fiuczynski, Andy Mcghee, Dave Samuels, Sarah Brindell und Eguie Castrillo (Jennifer Lopez) studieren und mit ihnen zusammenarbeiten. Das Stipendium ermöglichte ihm eine neue Sicht auf den Jazz. In dieser Zeit entstanden einige der Kompositionen, die nach seiner Rückkehr auf dem viel gelobten Debütalbum „Plans to wake up on the beach“ (2012) veröffentlicht wurden: Abschließend darf man Achim Seifert zu einer musikalisch beachtenswerten und abwechslungsreichen CD gratulieren: professionelle Produktion, hervorragende Klangqualität und ein erstklassiger Bassist mit geschmackvollen Sounds.” (bassquarterly)

Bereits im Jahr 2010 gewann Achims Band, das Achim Seifert Project (Julian Külpmann -Drums-, Roman Rofalski -Piano/Keyboard- und Kati Brien -Saxofon-)den Future Sounds-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage und war 2011 auf der Hauptbühne mit WDR Sendemitschnitt zu sehen. Der Kölner Stadtanzeiger lobte Achim Seifert nach dem umjubelten Auftritt als „Star, der vorher noch keiner war.” Das Achim Seifert Project spielte als Vorgruppe von Jazzlegenden wie Randy Crawford und Christian McBride; 2014 hatte Achim Seifert außerdem die Ehre, mit Trilok Gurtu auf Welttournee zu gehen. Max Mutzke und Udo Lindenberg engagierten ihn für die Einspielung ihrer CDs. 2015 erschien das zweite Album des Achim Seifert Projects mit dem Titel “…noticed my heart“, 2018 veröffentlichte das Label Care Music das dritte Album „Versus“.

Neben seiner Konzerttätigkeit ist Achim Lehrbeauftragter für Jazz E-Bass am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück und Produzent. Der von ihm komponierte und produzierte Song „Haven’t you seen the world“ für den Deutschen Songwriting Award (GSA) in der Kategorie Pop nominiert.

www.achimseifert.com

PRESSKIT

Photo © Achim Seifert